Kuppel-Kurier  |  Sitemap  |  Impressum
Logo
Aus Berlin

Studie zu verwirrenden Etiketten

Aromatisierte Lebensmittel besser kennzeichnen

06.09.2017 | Eine heute veröffentlichte Studie im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbandes zeigt, dass die Mehrzahl der Verbraucherinnen und Verbraucher die Kennzeichnung von Aromen in Lebensmittel nicht versteht und sich davon getäuscht fühlt. Das muss uns als Gesetzgeber zu denken geben. Hier sind ganz offensichtlich Änderungen notwendig, für die sich der oder die nächste Verbraucherministerin nach der Wahl auf EU-Ebene unbedingt einsetzen muss.

Was drin ist, muss auch drauf stehen – und zwar auf den ersten Blick und für alle verständlich. Nur dann können Verbraucherinnen und Verbraucher informierte Kaufentscheidungen treffen. Die SPD-Fraktion setzt sich deshalb schon lange für bessere Verbraucherinformation und einfach verständliche Lebensmittelkennzeichnung ein.

Aktuelle Meldungen

Link-Icon 06.09.2017 - Studie zu verwirrenden Etiketten
Aromatisierte Lebensmittel besser kennzeichnen
Link-Icon 05.09.2017 - Gestern Fipronil – und morgen?
Überwachungsstrukturen und Verbraucherinformation verbessern
Link-Icon 16.08.2017 - Marktplatz Offenburg
Heiko Maas und Elvira Drobinski-Weiß laden zum BürgerInnen-Gespräch ein
Link-Icon 14.08.2017 - Damit die Rente nicht klein ist, wenn die Kinder groß sind!
Diskussion Rentenpolitik mit Martin Rosemann, Mdb
Link-Icon 30.06.2017 - Christopher Street Day Freiburg 2017
„Jetzt erst recht! Kämpferisch. Solidarisch. Vielfältig!
Link-Icon 28.06.2017 - AOK Zuckerreduktionsgipfel
Konsequente Strategie für gesunde Ernährung – Wirtschaft in die Pflicht nehmen
Link-Icon 21.06.2017 - Positionspapier der SPD-Bundestagsfraktion
Diabetesprävention durch die Stärkung gesunder Ernährung